Sie befinden sich hier:

17.08.2015 - Ein Ruck geht durch Hintermeilingen: Kirmes im Aufwind

Waldbrunn-Hintermeilingen. 

Mit vereinten Kräften stellten die jungen Männer am vergangenen Freitag den Kirmesbaum auf. Viele Besucher kamen zum Kirmesplatz, denn zum ersten Mal seit zehn Jahren belebte eine Kirmesgesellschaft das Treiben wieder.

Dem Geschichtsverein sowie der Kirmesgesellschaft gelang es in diesem Jahr, die Kirmes mit vereinten Kräften aus ihrem Loch herauszuholen, auf welches sie sich die vergangenen Jahre zubewegt hatte. Jens Schäfer, stellvertretender Vorsitzender vom Geschichts- und Museumsverein Hintermeilingen, zeigt sich hocherfreut, dass die Tradition wieder auflebt. Mit der diesjährigen Kirmesgesellschaft sei ein Ruck durchs Dorf gegangen, denn alle sehen, dass sich etwas bewege. So erstaunt es nicht, dass viele Bewohner Freitagabend zum Kirmesplatz strömten, um dem Baumstellen beizuwohnen.

Die Kirmesgesellschaft besteht aus mehreren Jahrgängen. Die 34 jungen Leute sind zwischen 17 und 24 Jahren alt. Henrik Rudersdorf, der Sprecher der Gesellschaft, konnte es nicht mehr mit ansehen, wie die Kirmes immer mehr eingeht. Es besteht ein guter Zusammenhalt unter den Jugendlichen im Ort und ihnen war allen klar, dass sie etwas gegen den Rückgang unternehmen müssten. Am Ende waren es die Jugendlichen, die auf den Geschichtsverein zugingen, worüber dieser sehr froh war. Jens Schäfer sieht seine Aufgabe nun darin, den jungen Leuten die Kirmeslieder und Traditionen beizubringen und sie bei ihrem Vorhaben zu unterstützen.

<<kompletten Artikel lesen auf www.fnp.de>>

<<Quelle: Nassauische Neue Presse; Erscheinungsdatum: 17.08.2015>>


Zurück